Vizemeister! – Stadtmeisterschaft der Grundschulen im Hockey

Am Samstag, den 05. Mai 2018 nahm unsere Schule zum ersten Mal an der Stadtmeisterschaft im Hockey für Düsseldorfer Grundschulen statt, die dieses Jahr zum zweiten Mal stattfand.

Insgesamt 9 Schulen mit mehr als 100 Kindern trafen sich auf der Anlage des DSD, darunter auch das Team unserer Schule.

Zuerst standen die Gruppenspiele auf dem Plan. Die Gruppensieger sollten sich dann Finale treffen und den Stadtmeister ausspielen.
Wir starteten mit einem Sieg und konnten auch die nächsten zwei Gruppenspiele souverän für uns entscheiden. Obwohl wir im Vorfeld nur ein gemeinsames Training hatten, spielte unsere Mannschaft vom ersten Moment an als ein Team. Alle Kinder zeigten großen Einsatz und hatten immer den Blick für die freie Mitspielerin oder den freien Mitspieler.

So zogen wir als Gruppensieger ins Finale gegen die Gutenbergschule. Es folgte ein ausgeglichenes und extrem spannendes Spiel in dem beide Mannschaften Torchancen hatten, diese jedoch nicht nutzen konnten.
Es kam zum Penalty-Schießen. Dieses gewann die Gutenbergschule und wir wurden Vizestadtmeister.

Für die erste Teilnahme an diesem Turnier ist der zweite Platz ein super Erfolg und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Ein herzliches Dankeschön geht auch an alle Eltern, die uns im Vorfeld und am Turniertag tatkräftig unterstützt haben!

Projektwoche Trommeltheater – Djembi und die Welt der Tiere

Projektwoche „Trommeltheater“

Vom 15.bis zum 19.Mai 2017 fand unter der Leitung von „TAM TAM“ Thomas Uken an unserer Schule das Projekt „Trommeltheater- Djembi und die Welt der Tiere“ statt.

In dieser Woche wurde aus unserer Schule eine trommelnde, singende und tanzende Gemeinschaft.

Nicht nur die Kinder – auch die Lehrer hatten großen Spaß an diesem musikalischen Projekt, das am Freitag mit einer großen Aufführung endete.

Zu Beginn der Projektwoche erhielten wir am Montag erhielten wir eine kurze Einführung in die afrikanische Trommeltechnik. In den folgenden Tagen erarbeiteten wir verschiedene Tänze und Lieder. Jede Klassenstufe übernahm ein eigenes Teilstück des Theaters, welches sich in der anschließenden Probe und Aufführung zu einem Ganzen zusammenfügte.

Neben den Proben beschäftigte sich jede Klasse höchst motiviert und auf verschiedenste Art und Weise mit dem Thema „Afrika“. Es wurden Kulissen gemalt, Schulwände „Afrikanisch“ verschönert, landestypische Köstlichkeiten gekocht, afrikanischer Schmuck, Regenmacher und afrikanische Tiere gebastelt und ganz viel über das Land gelernt. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch eines Afrikaners aus Burkina Faso, der uns noch persönlichere Einblicke in die afrikanische Lebensart gab.

Am Freitag gab es dann die zwei großen Aufführungen auf der Bühne des Comenius-Gymnasiums. Die Erwachsenen blieben nicht nur begeisterte Zuschauer, sondern wurden zum Mitmachen eingeladen.
Wir werden hoffentlich noch lange von dieser schönen Woche mit TAM TAM Thomas erzählen.

Alle Einnahmen des Getränkeausschanks und der Eintrittspreise möchten wir dem Hilfsprojekt „Afrika“ des Comenius-Gymnasiums spenden.

Besonders herzlich danken wir allen helfenden Eltern und dem Förderverein, ohne die wir dieses besondere Projektwoche nicht hätten durchführen können.

 

Wo Kinder Hilfe finden können – Die helfende Hand

Damit sich unsere SchülerInnen auf ihrem Schulweg sicher fühlen, gibt es an unserer Schule nun die bundesweite Initiative „Helfende Hand“.
In Schaufenstern an über 50 Geschäften und Lokalen in Oberkassel befinden sich die Aufkleber der „Helfenden Hand“. Sollten Kinder unterwegs in Not geraten und Hilfe brauchen, können sie sich vertrauensvoll an die Inhaber und Mitarbeiter der teilnehmenden Geschäfte wenden. Die durch das Symbol der gelben Hand gekennzeichneten Läden sind mit den Zielen und Anforderungen der Initiative „Helfende Hand“ vertraut und wissen genau was zu tun ist, wenn Kinder zu ihnen kommen und um Hilfe bitten.

Spaß mit dem Ball – Unser Fußball-Sportfest

Am 27. April 2017 veranstalteten wir gemeinsam mit dem Fußballverband Niederrhein und mit Hilfe engagierter Elternhelfer ein Fußball-Sportfest. Den ganzen Vormittag verbrachten die Kinder auf dem Sportplatz des SC West und durchliefen verschiedene Stationen „rund um den Fußball“. Um 9 Uhr ging es mit einer gemeinsamen Begrüßung los. Die Kinder stellten ihr Können in den Bereichen Elfmeterschießen und Staffelspiele, in einem Fußball-Fünfkampf und natürlich in zehnminütigen Fußballspielen gegen die Parallelklassen unter Beweis.
Für ein bisschen „Ball-Abwechslung“ sorgte eine Station mit freien Mitmachangeboten, an der die Kinder unter anderem Wikingerschach und Boccia spielen konnten.
Natürlich gab es am Ende noch eine Siegerehrung der einzelnen Klasse sowie der klassenbesten Jungen und Mädchen im Fußball-Fünfkampf. Alle Kinder erhielten eine Goldmedaille und eine gemeinsame Urkunde für die Klasse. Danach ging es geschafft aber glücklich zurück in die Schule oder direkt nach Hause. Zum Glück spielte auch das Wetter mit und alle hatten viel Spaß an diesem tollen sportlichen Schultag!

Vom Klassenraum zur Tonhalle – die Singpause an unserer Schule

An unserer Schule gibt es seit September 2009 für alle Kinder die Singpause. Dazu kommt die Singpausenlehrerin Frau Lee zweimal in der Woche für 20 Minuten in jede Klasse. Sie bringt den Kindern richtiges Singen und Singen nach Noten bei. Vor allem geht es bei der Singpause aber darum den Kindern den Spaß am gemeinsamen Singen zu vermitteln. Jedes Jahr werden im Laufe des Schuljahres viele tolle Lieder, auch anderssprachige Lieder, eingeübt.

Das Highlight ist am Ende des Schuljahres ein großes Konzert in der Tonhalle. Alle Kinder unserer Schule singen gemeinsam mit Kindern anderer Grundschulen die gelernten Lieder ihren Eltern vor. Diese Aufführung ist jedes Mal ein ganz besonderes Ereignis für alle Beteiligten und zeigt wie viel Spaß uns das gemeinsame Singen macht.

„Durch die Straßen, auf und nieder, leuchten die Laternen wieder…

Traditionell findet Anfang November der von unserer Schule organisierte Martinsumzug durch Oberkassel statt. Alle Schüler der Bodelschwingh-Schule präsentieren dann stolz ihre selbst gebastelten Laternen. Begleitet von mehreren Musikkapellen und dem St. Martin, ziehen wir singend durch die Straßen. Nach dem Umzug finden wir uns alle auf dem Salierplatz ein, wo die Mantelteilung stattfindet.

Der Förderverein macht vieles möglich.

In den ersten Jahren seines Bestehens erschöpfte sich die Aufgabe des Vereins in der Unterstützung des Schulbetriebs mit Finanz- und Sachmitteln. Dies änderte sich 2006, als der Verein mit der Trägerschaft für den Ganztagsbetrieb betraut wurde. Als anerkannter Jugendhilfeträger fungiert der Verein seither als Arbeitgeber der Erzieherinnen und Ergänzungskräfte des Offenen Ganztags. Im Konzept des offenen Ganztags kommt dem Verein damit eine wichtige Aufgabe zu. Die Schulleiterin ist daher automatisch Vorstandsmitglied im Förderverein.

Auch weiterhin zählt es zu den Aufgaben des Vereins, bedürftige Kinder z.B. bei Klassenfahrten, Schulbüchern oder Schulmaterial zu unterstützen. Darüber hinaus konnten aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen in den letzten Jahren Smartboards sowie ein Klassensatz iPads angeschafft werden. Schließlich widmet sich der Verein dem Brauchtum und organisiert maßgeblich den jährlichen Sankt-Martins-Umzug in Oberkassel. Darüber hinaus finanziert der Förderverein z. B. Projekte wie das Trommeltheater.

Wenn Sie die Arbeit des Fördervereins unterstützen möchten, finden Sie hier den Mitgliedsantrag.

Unsere Klassenräume zeitgemäß und digital

Kinder verbringen einen großen Teil ihres Lebens in Klassenräumen. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Kinder an diesem Ort wohl fühlen und gerne lernen. Jede Klasse hat ihren eigenen Klassenraum, der gemeinsam gestaltet und gepflegt wird.

Unsere Klassenräume sind mit Tischen und Stühlen, die der Größe der Kinder angepasst sind, sowie mit Boxen- und Freiarbeitsregalen ausgestattet. Eine gemütliche Leseecke mit einer kleinen Klassenbücherei bietet den Kindern einen Rückzugsort und lädt zum Lesen ein. In unseren Klassenräumen haben des Weiteren größtenteils moderne Whiteboards mit direktem Internetzugang die Kreidetafel ersetzt. Das Whiteboard ermöglicht ein digitales Lernen und verbessert die Veranschaulichung vieler im Lehrplan stehender Themen.

Entdecken Sie unseren Schulhof

Unser Schulhof liegt abseits der Straße, hinter dem derzeitigen Hauptgebäude der Friedrich-von-Bodelschwingh Grundschule. Hier ist es ruhig und grün. Alte Bäume stehen in der Mitte und spenden Schatten. Ein bunt bemaltes Spielehäuschen mit diversen Spielgeräten für die Freizeit befindet sich direkt am Eingang des Schulhofs. Die große Schaukel ist der Lieblingsort für viele Schüler, ebenfalls das große Klettergerüst, welches allerdings leider bedingt durch die Baustelle noch gesperrt ist. Eine Balancierstange und eine Tischtennisplatte stehen ebenfalls auf unserem Schulhof.Diverse Markierungen auf dem Boden eignen sich für Wettrennen und andere Laufspiele.

Für Kinder, die ein wenig entspannen möchten, gibt es zwei große buntbemalte Bänke und einen Tisch. Hier kann man sich treffen, quatschen, lesen oder ruhigere Spiele am Tisch spielen.

Eingerahmt wird der Schulhof von einigen halbhohen Sträuchern, die die Möglichkeit zum Rückzug und Verstecken spielen bieten.

Zusätzlich zu unserem Hauptschulhof führt ein kleiner begrünter Weg rückseitig vom Hauptgebäude zu einigen Schulklassen, die momentan im Container/Pavillon untergebracht sind. Auch hier gibt es die Möglichkeit zu spielen. Ein Sandkasten (Sprunggrube ), eine Tischtennisplatte und Teile des Schulhofs der benachbarten Don-Bosco Grundschule dürfen in der derzeitigen Bauphase mitbenutzt werden. Ab Sommer 2018, nach der Eröffnung des Neubaus, wird unser Schulhof dann allerdings im neuen Glanze strahlen! Ein neues Fußballfeld und ein grünes Klassenzimmer als Treffpunkt in der Pause sollen entsehen. Außerdem sind viele weitere Neuheiten für unsere Schüler sind in Planung!

Wir freuen uns schon sehr darauf !

Ausflugstag zum Naturgut Ophoven

Der Ausflug begann mit einem ersten Highlight. Wir fuhren mit dem DEG Doppeldeckerbus nach Leverkusen. Wo sonst die Eishockeyprofis von Düsseldorf sitzen, nahmen wir mit viel Spaß Platz. Leider war die Fahrt viel zu kurz.

Im Naturgut angekommen, wurden wir in 2 Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe ging in die EnergieStadt und beschäftigte sich mit dem Thema Solarenergie. Zunächst machten wir einen Rundgang durch die Energiestationen und über das Gelände. Dabei fanden wir heraus, wie die Menschen die Sonne nutzen können. Anschließend arbeiteten wir mit Solarbausätzen und konnten unsere eigenen Solarautos aus Solarzellen, Motor, Kabel und Lego-Steinen bauen. Spannend wurde es beim Ausprobieren der Fahrzeuge. Da nicht genug Sonnenlicht vorhanden war, probierten wir es mit großen Taschenlampen und waren sehr erfolgreich.

Die andere Gruppe hatte das Thema „Vom Getreide zum Brot-Brot backen im Steinofen.

Dabei lernten wir den Weg des Getreides über den Teig zum fertigen Brot kennen. Jedes Kind mahlte mit einem Stein aus Körnern Mehl. Der Holzofen wurde mit Holz und Papier eingeheizt. Wir kneteten selber den Teig und jeder gestaltete sein eigenes Brot. Während die Brote im Backofen waren, lernten wir noch mehr über verschiedene Getreidearten auf dem Ackergelände kennen.

Zum Schluss wurden die Brote aus dem Steinofen geholt und jeder durfte sein eigenes Vollkornbrot mitnehmen.