Überraschungsbesuch am 7.12.2020

Am 7.12.2020 hatten wir einen Überraschungsgast….

Nach unserem gemeinsamen Programm zum 2. Advent, mit einer Lichtertanzaufführung im Innenhof der 3a und Gedichten und Geschichten der Klassen 3b und 3c über die Lautsprecheranlage, drückten sich alle Zuschauer*innen erstaunt die Nasen an den Fenstern platt.

Der Nikolaus persönlich spazierte über unseren Schulhof und begrüßte alle Kinder und Erwachsenen!

Was für eine schöne Überraschung!

Sankt Martin in Coronazeiten

Am 11.11.2020 haben wir in unserer Schule Sankt Martin gefeiert.
Ganz früh morgens versammelten sich alle Schüler und Schülerinnen mit ihren selbst gebastelten Laternen klassenweise an den großen Fensterfronten der Schule. Dadurch konnten alle Kinder das Sankt Martinsspiel im Innenhof der Schule sehen und über die Lautsprecheranlage den Text sowie Laternenlieder hören.
Das Sankt Martinsspiel wurde von der 3a einstudiert, den Text dazu hat die 4b vorgetragen. Aus der Klasse 4c haben Kinder auf verschiedenen Instrumenten Laternenlieder vorgespielt.
Es war eine besondere Atmosphäre und die Rückmeldungen der Kinder sowie des Teams waren sehr gut.

Corona zwingt uns derzeit häufig zu alternativen Umsetzungen, diese war für unsere Schule aber durchaus positiv.

Singpausenlied September

Dies ist das Singpausenlied vom September.

Singpausenlied September

Unsere “Kleinen Forscher” – Eine AG stellt ihre Ergebnisse vor

GEMEINSAM ENTDECKEN – GEMEINSAM FORSCHEN

Zum Forschen und Experimentieren gehören Spaß am Ausprobieren und das Entdecken von Phänomenen. Dabei geht es nicht um “richtig” oder “falsch”, sondern um Beobachtungen und die Möglichkeit des ,,Selbst auszuprobieren“.

,,Den einfachsten Versuch, den man selbst durchführt ist besser als der schönste Versuch, den man nur beobachten kann“, unter diesem Motto stellen Kinder Fragen über ihre Umwelt, sammeln Ideen und Vermutungen, überprüfen diese Anhand von selbst gewählten Versuchen und dokumentieren  ihre Ergebnisse und erörtern sie gemeinsam mit der Gruppe.

Videobeschreibung:

In dem Video sehen Sie eines der Abschlussprojekte 2018, einer Gruppe der kleinen Forscher AG. Die Kinder haben sich selbst für das Experiment entschieden, alle Materialien zusammen gestellt (abgesehen von dem Feuerzeug..) und das Experiment  mehrfach durchgeführt. 

Vom Klassenraum zur Tonhalle – die Singpause an unserer Schule

An unserer Schule gibt es seit September 2009 für alle Kinder die Singpause. Dazu kommt die Singpausenlehrerin Frau Lee zweimal in der Woche für 20 Minuten in jede Klasse. Sie bringt den Kindern richtiges Singen und Singen nach Noten bei. Vor allem geht es bei der Singpause aber darum den Kindern den Spaß am gemeinsamen Singen zu vermitteln. Jedes Jahr werden im Laufe des Schuljahres viele tolle Lieder, auch anderssprachige Lieder, eingeübt.

Das Highlight ist am Ende des Schuljahres ein großes Konzert in der Tonhalle. Alle Kinder unserer Schule singen gemeinsam mit Kindern anderer Grundschulen die gelernten Lieder ihren Eltern vor. Diese Aufführung ist jedes Mal ein ganz besonderes Ereignis für alle Beteiligten und zeigt wie viel Spaß uns das gemeinsame Singen macht.

„Durch die Straßen, auf und nieder, leuchten die Laternen wieder…

Traditionell findet Anfang November der von unserer Schule organisierte Martinsumzug durch Oberkassel statt. Alle Schüler der Bodelschwingh-Schule präsentieren dann stolz ihre selbst gebastelten Laternen. Begleitet von mehreren Musikkapellen und dem St. Martin, ziehen wir singend durch die Straßen. Nach dem Umzug finden wir uns alle auf dem Salierplatz ein, wo die Mantelteilung stattfindet.

Jubiläum 50 Jahre Bodelschwingh Schule Düsseldorf

1964 bis 2014 – In den vergangenen fünf Jahrzehnten hat sich das Schulleben an der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule stark gewandelt.

Einige Zeitzeugen erinnern sich:

1964 wurde die neu gebaute evangelische Volksschule in Oberkassel eröffnet. Das Schuljahr für die neuen Schüler begann am 11. April mit 10 Klassen. Dazu gehörten neben den Klassen 1 bis 4 auch jahrgangsgemischte Hauptschulklassen der Stufen 5 bis 8 und ein Schulkindergarten. Die Klassen hatten zu dieser Zeit eine Stärke von bis zu 44 Kindern.

Zuvor wurden Schüler evangelischer und katholischer Konfession 18 Jahre lang im Schichtunterricht bis teilweise 18 Uhr im Gebäude der damals noch katholischen Volksschule Don-Bosco am Salierplatz unterrichtet.

Ihren Namen bekam die Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule erst in den folgenden Jahren durch die zweite Rektorin Frau Heisig verliehen.

1968 erfolgte die Trennung von Grund- und Hauptschule. Die Kinder der Oberkasseler Hauptschulklassen wurden an der zuvor katholischen Schule Lankerstraße untergebracht. Die katholischen Schulen an der Lankerstraße und am Salierplatz wurden wiederum zur Gemeinschaftsgrundschule Don-Bosco zusammen gelegt.

In dem Schuljahr 1969/1970 beschloss die Bodelschwingh-Schule als eine der ersten Schulen, die Fünftagewoche einzuführen und somit den Unterricht am Samstag abzuschaffen.

Seit 1964 prägten und prägen viele Schulleiter und Schulleiterinnen, wie Herr Ihloff, Frau Heisig, Frau Wilmsen und Frau Hoffmann (kommissarisch), Herr Recker, Frau Stock-Lothar, Frau Beißler, Frau Kramer (kommissarisch), Herr Hanke und Frau Jilg das Geschehen an der Friedrich-von Bodelschwingh-Schule.

Viel hat sich in dieser Zeit verändert.

So haben die Schüler heute durch verschiedene Lernkonzepte, wie u.a. Gruppenarbeit, Wochenplan, Projekte, Freiarbeit, Lernspiele und Arbeiten mit digitalen Medien mehr Freiheiten und Abwechslung beim Lernen; Eigeninitiative, Kreativität und Selbstständigkeit werden gefördert.

Neue Lese- und Schreiblernmethoden änderten in den 90er Jahren den Deutschunterricht.

Gingen Schüler früher nach dem Unterricht größtenteils nach Hause, entwickelt sich Schule seit den 90er Jahren immer mehr zu einem Ganztagslebensraum, in dem Kinder Hausaufgaben machen, gemeinsam essen, spielen und an AGs teilnehmen. In der Bodelschwingh-Schule können sie das in der OGS oder im „Rhythmisierten Ganztag“.

Mittlerweile sind die Schülerzahlen so gestiegen, dass die Friedrich-von Bodelschwingh-Schule dreizügig geworden ist.

Die Schule bekommt daher zur Zeit einen Erweiterungsbau sowie Umbauten des Altbaus, die 2018 fertig gestellt sein sollen. Es sind u.a. neben zwölf Unterrichtsräumen, Betreuungs-, Mehrzweck- sowie Neben- und Lagerräume, ein zentrales Eingangsfoyer, ein Lehrerzimmer und auch eine Aula vorgesehen.